Stressmanagement

Stressbedingte Erkrankungen nehmen in der heutigen Zeit immer mehr zu. Die Kosten für die Krankenversicherungen und für die Arbeitgeber wachsen ständig weiter. Das Stresspräventionsprogramm „Gelassen und sicher im Stress“ ist von den gesetzlichen Krankenkassen zertifiziert und wird nach § 20 Abs. 1 SGB V anerkannt, wurde in den Katalog präventiver Leistungen der Krankenkassen aufgenommen und kann von zertifizierten Kursleitern durchgeführt werden. Somit wird eine Teilnahme an den Kursen für die Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen entsprechend bezuschusst. Dabei geht es darum eine individuelle persönliche Stresskompetenz zu entwickeln, zu fördern und auszubauen, die sich in drei Bereichen fokussiert:

Mittlerweile gibt es empirische Studien und es ist wissenschaftlich bewiesen dass die Teilnehmer im Laufe des Trainings neue Möglichkeiten im Umgang mit Belastungen entwickeln und ausbauen, körperliche Beschwerden gehen zurück und das körperliche und psychische Wohlbefinden steigert sich.

Das multimodale Stresspräventionsprogramm gliedert sich in vier Basisbausteine: Entspannungstraining, Kognitions-/Mentales Training, Problemlösetraining, Genusstraining, und folgende Ergänzungen: Sport und Bewegung, Sozialer Rückhalt und soziale Netze, Zielklärung und Visionen, Zeitplanung und Strategien für den Notfall.

Jürgen Kilb ist zertifizierter Kursleiter des Stresspräventionsprogramms „Gelassen und sicher im Stress“ n. Gert Kaluza.
Das Seminar entspricht dem Präventionsprogramm und entspricht damit den Anforderungen des §20 SGB V, sowie den von den Spitzenverbänden der Krankenkassen beschlossenen Qualitätskriterien und Richtlinien zu dessen Umsetzung. Das Programm "Gelassen und sicher im Stress" ist von den gesetzlichen Krankenkassen zertifiziert und wird nach § 20 Abs. 1 SGB V anerkannt. Somit wird eine Teilnahme an den Kursen für die Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen entsprechend bezuschusst.

Weitere Informationen finden Sie hier.....