Kommunikation

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Sie sagen etwas zu Ihrem Gegenüber und diese(r) reagiert mit Ärger, Misslaunigkeit, fühlt sich angegriffen, verletzt, enttäuscht oder ist wütend. Sie reagieren darauf in ähnlicher Weise und ganz schnell entsteht eine Auseinandersetzung mit gegenseitigen Vorwürfen und Beschuldigungen. Die Situation eskaliert oder einer der Partner zieht sich zurück.

Vom Gespräch – das eigentlich beabsichtigt war, keine Spur mehr.
Wie lassen sich solche Situationen entkräften und in Zukunft vermeiden?
Wie können wir es erreichen auch in schwierigen Situationen unser Anliegen zu vermitteln, ohne verletzend zu wirken?

Wie kann aus einem auseinanderführenden / trennenden Kommunikationsverhalten, eine zusammenführende und verbindende Haltungen werden, die das eigene Wohl, wie auch das Wohl des Partners gleichermaßen berücksichtigt?

Unsere Handlungen und (Re-) Aktionen sind geprägt von unseren Gedanken, Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen, die uns jedoch nicht immer bewusst sind. Sie sind Bestandteil von uns und oft auf unbewusster Ebene bestimmen sie auch unser Kommunikationsverhalten. Bestimmte Prinzipien, insbesondere die Aspekte der gewaltlosen Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, können, wenn wir sie kennen und anwenden, das Kommunikationsverhalten verändern.

Im Mittelpunkt steht dabei eine wertschätzende Haltung, das Bewusstmachen der eigenen Gedanken, Gefühlen, Wünsche und Bedürfnisse und die Kommunikations- und Ausdrucksweise so zu lenken, dass in allen Situationen die Chance wirklich gehört zu werden, gegeben ist.

Das Schaffen von erfüllenden Beziehungen ist ein wesentlicher Bestandteil einer glücklichen Lebensweise und seelischer Gesundheit. Zwischenmenschliche Beziehungserfahrungen beeinflussen das Gehirn und legen auf diese Art Reaktionsmuster des Gesamtorganismus fest. Dies wissen wir, spätestens nach den wissenschaftlichen Ausführungen von Prof. Dr. med. Joachim Bauer (Internist und Arzt für Psychosomatische Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie). Beziehungen finden überall statt!

Kommunikation ist dabei einer der wichtigsten Bestandteile unseres Lebens. Wir kommunizieren täglich. Man könnte also annehmen, dass wir mittlerweile gut trainierte Kommunikationsspezialisten sind. Denn schließlich erlernen wir die menschliche Kommunikation seit dem Tag unserer Geburt. Und trotzdem kommt es immer wieder zu Konflikten und Missverständnissen.

Weitere Informationen finden Sie hier.....